inside out




C'était en ce temps de solitude et de misère, c'était en ce temps où les ténèbres enveloppaient la terre...
Il y avait un fou qui habitait sur l'autre rive, il y avait un fou qui nous chantait le droit d'aimer, de vivre...


 

 

 



Jeder Augenblick ist ewig, wenn du ihn zu nehmen weißt,
ist ein Vers, der unaufhörlich Leben, Welt und Dasein preist.

Alles wendet sich und endet und verliert sich in der Zeit,
nur der Augenblick ist immer, gib dich hin und sei bereit!

Wenn du stirbst, stirbt nur dein Werden, gönn ihm keinen Blick zurück.
In der Zeit muss alles sterben, aber nichts im Augenblick!
(K.Wecker)
 



amore sucrescente, pariter e medio avulso procul tedio,
fit ludus ineffabilis, membris, lacertis, labii.
(Carmina Burana)
(E.Garanca / Bachianas brasileiras No.5 for Soprano and Cellos: Aria)
 




 




Was uns wirklich ausmacht ist nicht greifbar, ist jenseits allen Wissens.
Wir geben uns der Liebe hin, weil sie uns wenigstens fühlen lässt,
was wir nicht wissen können.
Nur darauf kommt es an. Am Ende.